Spiele-Testbericht vom 02. November 2003, 21:00 Uhr.

P a u l i n e


Familienspiel für 2 Spieler (vorzugsweise beiderlei Geschlecht).

Spieldauer ca. 9 Monate (ohne Spielvorbereitung)

Ziel:

Das Spielprinzip ist kooperativ und die Spieler versuchen gemeinsam ihre Familie zu vergrößern.

Spielvorbereitung

Der aktive(re) Spieler sorgt für Kerzenschein und leise Musik. Dem eigentlichen Hauptspiel geht ein sogenanntes Vorspiel voraus, auf das hier jedoch nicht näher eingegangen wird, da es sicherlich hinreichend bekannt ist.

Spielablauf

Nachdem sich Pöppel und Würfel auf dem Spielb(r)ett getroffen haben, warten die Spieler auf die sich anbahnenden Ereignis. Begleitet vom Ausbleiben der (Spiel)regel beginnt einer der beiden Spieler im Körperumfang erheblich zuzunehmen, was ihm normalerweise aufs Gemüt schlägt. Auch gutes Zureden vom zweiten Spieler mit dem Hinweis darauf, dass dies nur vorübergehend ist, hilft hier nicht sonderlich weiter. Besonders gemeine Spieler beginnen innerhalb dieser Zeit, im Gegensatz zum Spielpartner, den eigenen Umfang zu reduzieren, was zwar das Gesamtgewicht der Familie konstant hält, aber das weitere Spiel streckenweise unharmonisch verlaufen lässt. Raffinierte Gegenspieler kontern mit Kochen von Lieblingsspeisen oder größere Bevorratung von Süßigkeiten.
Je nach alter der Spieler folgen diverse Untersuchungen, die den Spielablauf mitunter erheblich spannender machen können, was bei den Spielern jedoch selten als angenehm empfunden wird.
Das Spiel zieht sich dann ein wenig hin. Im letzten Drittel kommt dann doch noch die nötige Hektik und Spannung auf, die bis kurz vor dem Ende ansteigt und dort ihren Höhepunkt erreicht.

Spielende

Das Spielende wird eingeläutet, sobald einem der beiden Spieler die sogenannte Fruchtblase platzt, auch, wenn dies ohne die üblichen Wehen erfolgt. Diese müssen dann allerdings erzwungen werden, was den Spielspaß ein wenig trübt. Die angefangene Runde wird dann noch zu Ende gespielt, was jedoch auch noch einigen Stunden dauern kann.

Urteil

Das Spiel ist mit einem Gewicht von 3770g und einer Größe von 53 cm gut ausgestattet, passt jedoch somit nicht in jedes Regal. Einen besonderen Gag bringt der Lautsprecher am Spielende mit sich, der sich leider in der Lautstärke nicht regulieren lässt und somit einen zusätzlichen Stressfaktor in sich birgt.

Fazit

Ein durch aus zu empfehlendes Spiel, das auch nach mehreren Runden immer noch viel Freude verspricht, da sich im Grunde jedes Spiel anders gestalltet.